access_time 06. November 2018 placeZürich, Schweiz local_offer Städte

Zürich: Unsere 5 Highlights

Stefan & Janine Nicht nur der atemberaubende Zürichsee rechtfertigt einen Besuch in der einwohnerreichsten Stadt der Schweiz. Im Zentrum von Zürich finden sich zahlreiche Highlights, die man am besten zu Fuß entdeckt. Historische Gebäude und moderne Architektur wechseln sich hier ab, und ein internationaler Flair ist in der Stadt spürbar.

Highlight #1: Zürichsee

Die Anziehungskraft des Sees ist gleich bei der Ankunft spürbar. Zielstrebig steuert man auf das Glitzern, das zwischen den Häusern sichtbar wird, zu. Unzählige Boote wiegen hier in den Wellen, Ruderer ziehen ihre Bahnen, und Spaziergänger schlendern dem Wasser entlang.

Den ersten Gedanken an eine Umrundung macht ein Blick auf die Karte gleich wieder zunichte: Ist doch der See größer als er wirkt. So weit das Auge reicht ist sein Ufer bebaut, gelegentlich unterbrochen von einem Park.

Am Zürichsee lässt sich großartig wandern, schlendern, sitzen und beobachten. Als Ziel des letzteren drängen sich die Möwen förmlich auf. Sie scheinen den See fast noch mehr zu genießen als die Menschen.

Schon von weitem sieht man das Glitzern des Zürichsees.

Die Möwen sind ein ständiger Begleiter entlang des Sees.

Wunderbare Reflektionen am Wasser.

Highlight #2: Alter Botanischer Garten

Der Alte Botanischer Garten ist eine grüne Oase inmitten des Stadtkerns. Man passiert zunächst das Eingangstor eines eher unscheinbar wirkenden Stadtparks und entdeckt mit jedem weiteren Schritt interessante Gebäude – wie zum Beispiel das Völkerkundemuseum.

Schmale Treppen führen den Besucher hinauf zum Gessner-Garten. Oben angekommen bieten Sitzbänke Erholungsmöglichkeiten. Durch das grüne Laub kann man von hier auch einen Blick auf die umliegenden hohen Gebäude erhaschen.

Der Gessner-Garten am höchsten Punkt des Botanischen Gartens.

Die hohen Gebäude der Nachbarschaft sind von hier aus sichtbar.

Highlight #3: Zürich West

Eingebettet zwischen Bahnanlage, Industriegebiet und breiten Straßen verströmt das Szeneviertel Zürich West seinen Charme. Hochmodern wirken die unter einem Eisenbahnviadukt angelegten Läden. Hier werden individuelle Produkte angeboten.

Für Nachtschwärmer und Kaffeeliebhaber finden sich hier hippe Lokale. Ganz besonders ins Auge stechen die vielen bunten Regenschirme in einer Seitengasse der Geroldstraße.

Auch der zürcher Taschen-Hersteller Freitag hat hier einen Shop eröffnet. Mehrere große Container wurden zu einem spannenden Gebäude umfunktioniert. Die gestapelten Metallboxen ragen in beachtliche Höhen und können als Aussichtsplattform genutzt werden.

Eine der Bars verfügt über eine große Terrasse für all jene, die einen Ausblick auf die am Bahnhof vorbeifahrenden Züge haben möchten. So kann man bei einem Getränk die ankommenden und abfahrenden Eisenbahnen beobachten.

Unter dem Viadukt haben sich hippe Läden angesiedelt.

Die bunten Regenschirme leuchten einem aus der kleinen Gassen entgegen.

Spannendes Gebäude des Freitag-Shops.

Highlight #4: Bahnhofsstraße

Ein Laden nach dem anderen reiht sich entlang der Bahnhofsstraße. Zürichs bekannte Einkaufsstraße verbindet kurzweilig den Hauptbahnhof mit dem Zürichsee.

Auch wenn das Reisebudget einer größeren Shopping-Tour im Weg steht, kann hier von Schaufenster zu Schaufenster geschlendert werden. Alle bekannten Marken sind hier mit einem Shop vertreten; sei es für günstige Kleidung, oder luxuriösen Schmuck.

Die Bahnhofstraße verbindet den Bahnhof mit dem Zürichsee.

Die Schweizer Flagge winkt einem von vielen Häusern entgegen.

Highlight #5: Sechseläutenplatz und Oper

Der Platz am Rande der Zürcher Innenstadt ist ein beliebter Verweilort mit schöner 360 Grad Perspektive. In unmittelbarer Nähe der Oper stehen dutzende Stühle zum Pausieren bereit. Egal ob man gerade von einem Spaziergang am See zurückkommt, oder soeben seine Einkaufsrunde beendet hat: hier ist Durchschnaufen angesagt.

Das Operngebäude der Stadt Zürich.

Viele bunte Stühle stehen am Sechseläutenplatz bereit.

Fazit

Internationalen Flair genießen, am See spazieren und durch die Stadt bummeln. Zu einem Schweizbesuch gehört ein Abstecher nach Zürich natürlich dazu. Vor allem Zürich West hat uns sehr beeindruckt; nur leider konnten wir den Stadtteil nicht am Abend erkunden, da wir schon wieder im Zug zurück saßen.

Apopos Zug: Die Städte in der Schweiz sind alle mit der Bahn einfach erreichbar. Vergleicht man die Preise zuerst online (zum Beispiel mit GoEuro*) findet man vielleicht sogar noch ein Schnäppchen.

* Die Nennung dieser Seite geschieht unentgeltlich.

Übersicht

Wir benutzen Cookies um die Qualität der Website verbessern. Mehr Infos Ablehnen Zustimmen