Highlights in Quetzaltenango (“Xela”)

access_time 19. März 2019 place Quetzaltenango/Xela, Guatemala local_offer

Highlights in Quetzaltenango (“Xela”)

Janine und Stefan  Quetzaltenango auch Xela genannt, ist die erste große Stadt, in die man kommt, wenn man von Mexiko (San Cristobal de las casas) nach Guatemala einreist. Viele fahren direkt weiter zum Atitlán See oder nach Antigua, dabei kann man sich in Xela von der langen Fahrt erholen und ein paar Highlights entdecken. Die Stadt ist vom Tourismus noch unberührt.

Über die Stadt Quetzaltenango

Die Stadt Quetzaltenango passieren alle, die vom mexikanischen San Cristóbal de las Casas nach Antigua Guatemala oder Guatemala Stadt wollen.

Quetzaltenango ist die erste große Stadt in Guatemala. Hier wohnen zwischen 150.000 und 200.000 Einwohner. Es ist die zweitgrößte Stadt des Landes.

Wer sich von der anstrengenden Fahrt von Mexiko erholen möchte, der plant hier einen Stop ein. Andere fahren auch gleich weiter zum Atitlán See oder nach Antigua.

Wir entschieden uns für einen Stop in der Stadt. Nach zwölf Stunden Überfahrt waren wir froh, dass wir bereits zwei Nächte in Quetzaltenango vorab gebucht hatten.

Übrigens: Wie bei so vielen langen Städtenamen hat auch Quetzaltenango eine Abkürzung und wird einfach Xela gerufen, was man etwa so ausspricht: „Schählllla“.

Die Stadt hat für Touristen nicht viel zu bieten, aber das muss sie ja auch nicht. Wir listen sehenswerten Orte in Xela auf.

Highlights in der Übersicht

Highlight #1: Friedhof (Cementerio General de Quetzaltenango)

Der Friedhof „Cementerio General“ ist der zweitbedeutendste in Guatemala und bietet viel Geschichte. Die Grabsteine und Gruften sind sehr bunt anzuschauen. Und sogar eine ägyptische Gruft findet man auf dem riesigen Friedhofsgelände. Die Ebenen der Gräber sind nach Klassenzugehörigkeit der Toten aufgeteilt

Auch wenn man den Besuch eines Friedhofs normalerweise mit nichts Erfreulichem verbindet, so bekommt man hier einen Einblick in die kulturellen Bräuche der guatemaltekische Bevölkerung.

Außerdem hat man von hier aus eine sehr fotogene Perspektive auf die Vulkanlandschaft.

Friedhof Quetzaltenango

Der Fiedhof und die Aussicht auf einen der Vulkane

Highlight #2: Aussicht hinter der Plazuela San Antonio

Spaziert man vom Parque a Centro America auf der Avenida 13 Richtung Süden, erreicht man nach wenigen Minuten die Plazuela San Antonio. Hier befindet sich eine kleine, aber hübsche Kirche. Rechts von der Kirche verläuft ein steiler Weg den Berg hinauf.

Auch wenn der Weg anstrengend zu gehen ist, so wird man bald vom einzigartigen Ausblick auf Xela belohnt. Hält man sich beim Hinaufgehen erst mal links, beginnt ein unbebauter Abschnitt der Straße. Von hier aus kann fast die gesamte Stadt überschaut werden.

Beim Abwärtsgehen gibt es noch die Möglichkeit, links (von unten kommend rechts) abzubiegen und eine weitere steile Straße hochzugehen. Folgt man diese weiter, findet man auf der rechten Seite ein Restaurant mit traumhaften Ausblick auf Quetzaltenango.

Hinter der Plazuela San Antonio

Aussicht auf die Stadt Xela

Highlight #3: Markt am demokratischen Platz (Mercado La Democracía)

Zu Fuß circa 20 Minuten vom Parque a Centro America befindet sich der Stadtteil „La Democracia“. Dieser beherbergt den wohl größten Markt der Stadt. Auch wenn sich der eigentliche Markt in einem Gebäude befindet, kann man ruhig auch die angrenzenden Straßen dazu zählen.

Ob Obst, Gemüse, Kleidung oder Haushaltsutensilien, hier finden sich Waren aller Art. Hier kann man sich gut von der Masse durch die Straßen treiben und sich von Farben und Gerüchen faszinieren lassen.

Bei all dem Gedränge sollten jedoch die Wertsachen gut im Blick behalten werden.

Highlight #4: Park Zentralamerika (Parque Centro América)

Dieser Platz ist mitten im Zentrum und sehr belebt. Um ihn herum ziehen sich einige historische Gebäude, aber auch Cafés und Marktstände.

Auf den Bänken sitzen die indigenen Guatematelesen in ihrer traditionellen Kleidung. Alles wirkt sehr authentisch

Park Zentralamerika

Indigene Bevölkerung un Traditionskleidung

Park Zentralamerika

Von oben wirkt der Park sehr klein

Highlight #5: Free Walking Tour Xela

Die Free Walking Tour wird jeden Tag zwischen Montag und Freitag in englischer Sprache angeboten. Leider waren wir an einem Samstag in Xela.

Auf jeden Fall führt die Tour in 1,5 Stunden durch die Highlights der Stadt und gibt Einblick in die Stadtgeschichte und Küche.

Highlight #6: Mehrtageswanderung bis zum Atitlan See

Eine dreitägige Wanderung führ direkt zum Atitlan See. Vorbei an der wunderschönen Vulkanlandschaft ist das Wandern ein besonderes Erlebnis. Die Übernachtungen finden in Homestays statt.

Das große Reisegepäck kann man zum Glück gegen eine entsprechende Gebühr an das Ziel verfrachten lassen. So kann man etwas befreiter wandern.

Leider haben wir davon erst zu spät erfahren, aber Reisende getroffen, die diese Tour gebucht haben. Einer der Anbieter sind die Quetzaltrekkers.

Und du?

Warst du schon mal in Xela? Oder generell in Guatemala? Oder steht das Land auf deiner nächsten Reise an?

Schreibe uns in die Kommentarbox. Wir freuen uns auf deine Nachricht. 😉

Diesen Blogartikel teilen

Kommentare

Manu

Unbedingt sollte man von hier aus auch die Besteigung des Santa Maria machen oder einen kleinen Ausflug zum Chicabal. Dafür sollten aber dann doch mindestens 3 Tage Xela drin sein. Im Gegenzug erhält man aber gerade beim Chicabal einen besseren Einblick in die Kultur des Landes. ;-)

Der "bekannte" Markt, den Martina im Kommentar erwähnt, ist in Chichi. Xela selbst hat zwar nette Märkte (wie jede Stadt und jedes Dorf in Guatemala auch), aber bekannt dafür ist Xela nicht. Xela's Highlights - kulinarisch betrachtet - sind neben leckerem guatemaltekischen Essen vor allem das Brot und - neben Antigua - die Kaffeeproduktion, die vermehrt in Huehue geschieht.
LG aus Guatelinda
Manu

    Janine

    Hallo Manu,

    ich habe im Nachhinein Berichte zum Santa Maria gelesen. Wirklich schade, dass wir das nicht gemacht haben.

    LG, Janine

Martina

Hallo ihr beiden, super Tipps für Xela. Ich hatte bisher nur von dem Markt gehört, der 2x die Woche sein soll.
Viele Grüße Martina

    Janine

    Hallo Martina,

    vielen Dank. ;) Vielleicht hast du ja auch nochmal die Möglichkeit dort vorbeizuschauen.

    LG, Janine

Wir benutzen Cookies um die Qualität der Website verbessern. Mehr Infos OK

Was hat deine letzte Reise gekostet?

Wenn du keinen blassen Schimmer hast, aber selbst etwas über dich lernen möchtest, dann empfehlen wir dir unsere selbst entwickelte App Trexpense.

Download App Trexpense im Play Store

Download App Trexpense im App Store