access_time 02. Dezember 2018 placeMülheim an der Ruhr, Deutschland local_offer Mehr Sehen, Städte

Mülheim an der Ruhr und die drei Türme

Janine Mülheim an der Ruhr gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr und bietet einiges an Kultur und Sehenswürdigkeiten. Wir haben uns in der Stadt am Wasser auf den Weg gemacht, drei beeindruckende Türme zu erkunden.

Der Aquarius-Wasserturm

Der Aquarius-Turm (50 Meter hoch) ist im Stadtteil Styrum zu finden. Im Jahr 1893 von der Thyssen-Familie erbaut, ist heute ein Museum für Wasser. Direkt beim Turm ist auch das Schloss Styrum – beziehungsweise seine Gärten – zu besichtigen. Der Aquarius Wasserturm ist außerdem eines der Ziele der Route der Industriekultur.

50 Meter hoch ist der Wasserturm

Heute ist der Turm ein Museum

Camera Obscura

Der Turm Camera Obscura (24,5 Meter hoch) steht im Stadtteil Broich. Er ist ebenfalls ein ehemaliger Wasserturm und beinhaltet heutzutage ein Museum: Wie schon der Name sagt, thematisiert das Museum die frühe Filmgeschichte. Fotobegeisterte können hier die weltweit größte begehbare Kamera erleben und sich über bewegte Bilder informieren. Der Besuch der Camera Obscura kann mit Mülheims Gärten an der Ruhr (MüGa) und dem Ringlokschuppen verbunden werden.

24 und einen halben Meter misst der Turm

Auch dieser Turm ist ein ehemaliger Wasserturm

Der Bismarckturm

Der Bismarckturm (27,5 Meter hoch) ist ein Aussichtsturm – direkt an der Ruhr gelegen – und ermöglicht eine schöne Aussicht auf das Umland. Der Turm steht südlich der Innenstadt und wurde im Jahr 1909 zu Ehren des Reichskanzlers Bismarck erbaut. Das Begehen des Turms ist leider nur in den Sommermonaten zwischen März und Oktober möglich.

Direkt an der Ruhr gelegen...

...ist der Bismarckturm ein Aussichtspunkt.

Externe Links

Wir benutzen Cookies um die Qualität der Website verbessern. Mehr Infos Ablehnen Zustimmen