Unsere Backpacking Route durch Ostasien: Taiwan, Hong Kong und Macau

access_time 29. Mai 2019 place Hong Kong, Taiwan, Macau, China local_offer , , ,

Unsere Backpacking Route durch Ostasien: Taiwan, Hong Kong und Macau

Janine  Unsere Reise nach Taiwan hat sich prima mit einem Besuch von Hong Kong verbinden lassen. Und wenn wir schon Hong Kong sind, dann können wir auch gleich schnell mal rüber nach Macau. So reisten wir in über drei Wochen zwischen den drei Regionen im chinesischen Süden einfach und ohne Visum hin und her. Unsere Route stellen wir nachfolgend vor.

Alle Stopps auf der Route

Wir starteten in Taiwan und landeten am Taipei International Airport. Von Taichung in Taiwan flogen wir weiter nach Hong Kong. Mit der Fähre ging es nach Macau und wieder zurück. Von Hong Kong Flughafen aus verließen wir Ostasien.

Stop #1: Taiwan

Es gibt einige Großstädte wie Tainan
Es gibt einige Großstädte wie Tainan
Aber auch viele Nationalparks wie die Taroko-Schlucht.
Aber auch viele Nationalparks wie die Taroko-Schlucht.

Ausgehend von der Megacity Taipei sind wir im Uhrzeigersinn um die Insel herum gefahren. Am Ende kamen wir in Taichung an, von wo wir weiter nach Hong Kong geflogen sind.

Taiwan ist die wohl perfekte Kombination aus Großstadt und Natur. Von der Großstadt gibt es viele Transportmöglichkeiten in die umliegenden Nationalparks. Die Taiwanesen wandern ziemlich gerne. Das erklärt wohl den guten Ausbau von Wanderwegen.

Innerhalb von Taiwan fuhren wir hauptsächlich mit dem Zug zwischen den Städten. Innerhalb der Orte liefen wir viel zu Fuß oder nahmen die öffentlichen Verkehrsmittel (vor allem die MTR).

So erkundeten wir unter anderem die großen Städte Taipei und Kaohsiung, aber auch die Nationalparks Taroko und Kenting.

Die komplette Routen-Beschreibung zu allen Orten findest du unter „Unsere Route in Taiwan„.

Die einzelnen Reiseberichte findest du hier unter Taiwan.

Stop #2: Hong Kong

Die beeindruckende Skyline von Hong Kong
Die beeindruckende Skyline von Hong Kong

Von den Großstädten in Taiwan waren wir bereits geflasht. In Hong Kong wohnen nochmal deutlich mehr Menschen. 7,4 Mio auf einer Fläche von 1.106 km² (also Hong Kong ist gerade mal etwas größer als Berlin).

Sowohl in Festland Hong Kong als auch auf der Hong Kong Island gibt es sehr viel zu entdecken.

Auf Hong Kong Island bekommt man die atemberaubende Aussicht auf die Wolkenkratzerlandschaft. Dieses Bild vom Victoria Peak ist sicherlich das bekannteste Fotomotiv der Metropole. Auf Hong Kong Island gibt es außerdem einen botanischen, zoologischen Park, der kostenlos zu besuchen ist. Ziemlich beeindruckend ist es, wie die unendlich hoch wirkenden Häuser auf den Hügeln gebaut sind und nicht umkippen.

In Singapur haben wir ja schon viele Einkaufszentren gesehen, aber in Hong Kong ist die Dichte von Shoppingmalls noch mal größer.

Unseren Reisebericht zu Hong Kong findest du unter „Weltreise: Hongkong und Macau – Noch ein anderes China„.

Stop #3: Macau

Die alte Pauluskirche verborgen in der Hochhauslandschaft
Die alte Pauluskirche verborgen in der Hochhauslandschaft

Von Hong Kong aus braucht die Fähre gerade mal eine Stunde nach Macau. Das ist ideal für einen Tagesausflug nach Macau oder einen Aufenthalt mit Übernachtung.

Dass Macau vor nicht allzu langer Zeit eine portugiesische Kolonie war, spürt und sieht man noch deutlich. Viele Beschriftungen sind in portugiesischer Sprache angebracht. Die historische Altstadt gehört sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.

Für eine Sightseeing-Tour haben wir die Highlights von Macau in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

Unseren Reisebericht zu Macau findest du unter „Weltreise: Hongkong und Macau – Noch ein anderes China„.

Visumfreie Einreise

Anders als für China – wo das Visum kompliziert und teuer beantragt werden muss – ist die Einreise nach Taiwan, Hong Kong und Macau visumfrei.

Bei der Einreise nach Taiwan mussten wir ein Weiterflugticket nachweisen. Als deutscher oder österreichischer Staatsbürger wird ein Aufenthalt von je 90 Tage erlaubt (also 90 Tage in Taiwan, 90 Tage in Hong Kong und nochmal 90 Tage in Macau).

Die Sprache in den Sonderverwaltungsregionen

In Taiwan ist die Amtssprache Mandarin, eine Form des Chinesischen. Teilweise findet man aber auch das kantonesische Chinesisch (wie es in Hong Kong und Macau gesprochen wird) vor.

Taiwan ist nicht so international wie Hong Kong und Macau. Daher trifft man nur selten Einheimische, die sicher in Englisch sprechen. Dafür nutzen die Taiwanesen gerne Google Translate, um ins Englische zu übersetzen.

Hong Kong und Macau sind international deutlich besser aufgebaut. In beiden Regionen sprechen die meisten Menschen gutes bis sehr gutes Englisch.

Fortbewegung und Transport

Die Infrastruktur ist in allen drei Regionen wunderbar ausgebaut.

In Taiwan verkehren Hochgeschwindigkeitszüge, ein U-Bahn-System in vielen Großstädten und zahlreiche Busse. In Hong Kong gibt es doppelstöckige Busse und sogar doppelstöckige Straßenbahnen. Diese Straßenbahnen sind deutlich kürzer als die, die wir kennen. Sie sehen so etwas zusammengedrückt aus.

Zwischen Taiwan und Hong Kong gibt es Flüge, die circa eineinhalb Stunden dauern. Zwischen Hong Kong und Macau nimmt man die 65-minütige Fähre.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kamen wir immer gut von A nach B und mussten nicht einmal ein Taxi nehmen.

Unser Fazit zu Taiwan, Hong Kong und Macau

Die 23-tägige Rundreise durch Taiwan, Hong Kong und Macau verging mal wieder viel zu schnell.

Vor der Reise haben wir gedacht, dass wir für Taiwan sicherlich nur 10 Tage benötigen. Was für eine Fehleinschätzung. Natürlich waren auch 20 Tage für Taiwan zu wenig. Es hätte noch so viel mehr zu entdecken gegeben.

Auch der Aufenthalt in Hong Kong und Macau war zu kurz geplant. Allerdings hatten wir uns Hong Kong budgettechnisch auch nicht weiter leisten wollen. Übernachtungen und Essen sind in Hong Kong ziemlich teuer.

Wie auch immer rückwirkend hätten wir lieber gleich mit vollen 28 Tagen – sprich vier Wochen geplant.

Die Kombination dieser Länder in Ostasien auf der Route war einfach nur genial.

Auf alles eine Antwort: Unsere Reiseführer

Auf alles eine Antwort: Unsere Reiseführer

Seit einigen Jahren besorgen wir uns den Reiseführer von Lonely Planet für die Vorbereitung und die eigentliche Reise.

Für die drei Regionen schafften wir uns zwei Lonely Planet in der Ausgaben „Taiwan“ und „Hong Kong“ (inkludiert Macau) an und studierten die Reiseführer intensiv.

Lonely Planet Buch (Taiwan)* | Lonely Planet (Taiwan) kostenlos auf dem Kindle* | Lonely Planet Buch (Hong Kong)* | Unlimitd Kindle kostenlos testen (30 Tage) *

*In diesem Artikel sind Affiliate-Links enthalten. Ein kleiner und kostenloser Beitrag für dich als Leser, aber ein großer un unterstützender Beitrag für uns als Reiseblogger. Affiliate bedeutet, dass wir für bestimmte Produkte oder Unterkünfte, die du über einen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder mit gutem Gewissen weiterempfehlen können.

Und du?

Warst du schon mal in einer der drei Regionen? Oder sogar in allen dreien? Wie hat es dir gefallen? Welche Orte hast du angesteuert?

Erzähle uns davon!

Diesen Blogartikel teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Qualität der Website verbessern. Mehr Infos OK

Der Reisekosten-Manager von Reisenden für Reisende.

Entspannteres Reisen mit maximalem Überblick über deine Urlaubskasse.Der Reisekosten-Manager von Reisenden für Reisende.

Download App Trexpense im Play Store

Download App Trexpense im App Store